Wegweisende Frauen: Claudia von Gélieu liest in der Helene-Nathan-Bibliothek

Berlin: Helene-Nathan-Bibliothek |

Claudia von Gélieu ist Expertin für Frauengeschichte und Autorin. Wer sie kennenlernen möchte, sollte Donnerstag, 22. März, um 18 Uhr in die Helene-Nathan-Bibliothek an der Karl-Marx-Straße 66 kommen.

Dann liest sie aus ihrem Buch „Wegweisende Neuköllnerinnen – Von der Britzer Prinzessin zur ersten Stadträtin“. Wie schon der Titel andeutet, schlägt sie einen weiten Bogen. Britzer Prinzessin wird ein Mädchenskelett genannt, das 1951 bei der Anlage des Buschkrugparks gefunden wurde. Bestattet wurde die Leiche wahrscheinlich im 6. Jahrhundert. Die erste Neunköllner Stadträtin war Charlotte Buchwald. Sie war für das Ressort Volksbildung zuständig und trat ihr Amt 1948 an.

Außerdem erzählt Claudia von Gélieu von Buckower Hofbesitzerinnen, Hebammen, Jungfrauenvereinen, Sexualberaterinnen und Widerstandskämpferinnen. Und selbstverständlich darf auch ein Kapitel über die Namensgeberin der Bibliothek, Helene Nathan, nicht fehlen. Sie leitete 1921 bis 1933 die Neuköllner Volksbücherei, die damals neben dem Stadtbad an der Ganghoferstraße ihren Sitz hatte. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

Mehr Infos unter 902 39 43 42.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.