Zweisprachige Autorenlesung am 9. November 2016 mit Tanja Langer & Dorota Danielewicz

Wann? 09.11.2016 19:00 Uhr

Wo? Café Kiezanker e.V., Falkstraße 24, 12053 Berlin DE
Berlin: Café Kiezanker e.V. | Polnisch-deutsche Lesung der Erzählung „Singvogel, rückwärts“

Den Abschluss der 3. Kiezlesereise in Berlin-Neukölln gestalten die Autorin Tanja Langer und die Übersetzerin Dorota Danielewicz. Sie stellen die Erzählung „Singvogel, rückwärts“ vor und lesen daraus auf Polnisch und Deutsch vor. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für Fragen aus dem Publikum und gemeinsame Diskussion mit den Schreibenden.

Mittwoch, 9. November 2016
19 Uhr | Einlass ab 18.45 Uhr
Café Kiezanker e.V. (um die Ecke vom MaDonna Mädchentreff)
Falkstraße 24, 12053 Berlin

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten aus Neukölln und weit darüber hinaus. Der Eintritt ist frei.

Zu den Autoren

Tanja Langer ist Schriftstellerin, Regisseurin und Verlegerin in Berlin. Sie trägt aus ihrer tragikomischen Erzählung “Singvogel, rückwärts” vor. Die Schriftstellerin Dorota Danielewicz übernahm die Übersetzung ins Polnische und wird ebenfalls daraus vorlesen.

„Singvogel, rückwärts“ erzählt von einer jungen Frau mit drei kleinen Kindern, deren Identität auf der Suche nach ihrem Vater kräftig durchgerüttelt wird. Ihre ver-rückend berückende Reise durch Polen spiegelt auch “ein Stück deutsch-polnischer Geschichte“ wieder. Die Erzählung mit Zeichnungen von Christiane Wartenberg erschien 2015 im Bübül Verlag Berlin.

Über die Kiezlesereise

Im Rahmen der 3. Kiezlesereise finden vom 19. Oktober bis 9. November 2016 zweisprachige Autorenlesungen in Berlin-Neukölln statt. Seit 2014 organisiert die ehrenamtliche Initiative Kiezlesereise Lesungen in wech¬selnden Kiezen in Berlin: zweisprachig, mittwochabends, kostenfrei und für alle offen.
Im dritten Jahr führt die Kiezlesereise zu verschiedenen Leseorten in der Neuköllner Rollbergsiedlung. An vier Abenden tragen Autorinnen und Autoren verschiedener Genres ihre Texte zweisprachig vor, jeweils auf Deutsch und einer anderen Sprache. Anschließend stehen sie für Diskussion und Fragen zur Verfügung.
Die Kiezlesereise wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Teilprogramm Soziale Stadt. Unter Beteiligung des Quartiersmanagement Rollbergsiedlung.
Weitere Informationen über die Initiative und die einzelnen zweisprachigen Autorenlesungen erhalten Sie auf www.kiezlesereise.de. Für Rückfragen zum Projekt stehen wir sehr gern zur Verfügung.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.