Grüne Neukölln beschließen Wahlprogramm

Neukölln. Die Neuköllner Grünen haben am 5. März ihr Wahlprogramm beschlossen und Kandidaten für die Wahl der Bezirksverordnetenversammlung im September aufgestellt.

Angeführt wird die Liste von der derzeitigen Fraktionsvorsitzenden Gabriele Vonnekold und dem Sozialstadtrat Bernd Szczepanski. Es folgen Samira Tanana, die zum ersten Mal kandidiert, und dem bisherigen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Jochen Biedermann.

Auch über das Wahlprogramm wurde bei der Mitgliederversammlung debattiert. Zentrale Themen sind das Zusammenleben im Bezirk, die ökologische Umgestaltung sowie Chancen und Möglichkeiten für Geflüchtete, Arbeitslose, junge Familien, Schüler, Senioren und Menschen jedweder sexuellen Orientierung.

Vorstandssprecherin Rhea Niggemann: „Wir wollen in Neukölln weit offene Türen für Menschen aus Europa und der ganzen Welt, Milieuschutz bis zum Teltowkanal, eine Offensive gegen Wohnungsnot, ein Netz von Fahrradstraßen, ein Klimaschutzschutzkonzept, längeres gemeinsames Lernen in den Schulen, eine Anlaufstelle, bei der alle Familienleistungen gebündelt werden sollen, und mehr Chancen für Frauen.“

Momentan gehören acht der 55 Bezirksverordneten der Grünen-Fraktion an. Die SPD hat 27 Sitze, die CDU zwölf, die Piraten vier und die Linken drei. Eine Bezirksverordnete ist fraktionslos. sus
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.