Neuköllner SPD-Team für Wahlen 2016 steht fest

Das sind die Kandidaten der Sozialdemokraten (v.l.): Erol Özkaraca, Anja Hertel, Derya Caglar, Franziska Giffey, Karin Korte, Nicola Böcker-Giannini, Joschka Langenbrinck und Martin Hikel. (Foto: SPD Neukölln)

Neukölln. Am 18. September 2016 sind alle Berliner aufgefordert, ihre Stimmen abzugeben – bei den Wahlen für das Abgeordnetenhaus und für die Bezirksverordnetenversammlungen (BVV). Die Neuköllner SPD hat nun ihre Kandidaten nominiert.

Dass Bürgermeisterin Franziska Giffey wieder für ihr Amt kandidiert, wurde bereits im September einstimmig beschlossen. Beim Kreisparteitag wählten sie die Delegierten auch mit überwältigender Mehrheit als SPD-Spitzenkandidatin für die Wahlen zur BVV. Die 37-Jährige ist außerdem Neuköllner SPD-Kreisvorsitzende. Im April dieses Jahres hatte sie das Bürgermeisteramt von Heinz Buschkowsky übernommen. Von 2010 bis 2015 war die promovierte Politikwissenschaftlerin, die verheiratet ist und einen sechsjährigen Sohn hat, Neuköllner Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport.

Der Kreisparteitag bestimmte auch die Direktkandidatinnen und -kandidaten der SPD in den zukünftig sieben Neuköllner Abgeordnetenhaus-Wahlkreisen. Dazu gehören: Nicola Böcker-Giannini, 40-jährige Trainerin und Beraterin für pädagogische Fachkräfte, seit 2011 Bezirksverordnete (Wahlkreis Rixdorf), Erol Özkaraca, 52-jähriger Rechtsanwalt und Mitglied des Abgeordnetenhauses (Wahlkreis Schillerpromenade und Rollbergviertel), Joschka Langenbrinck, 30-jähriger wissenschaftlicher Referent und ebenfalls Abgeordneter (Wahlkreis Körnerkiez, Richardplatz-Süd und Köllnische Heide).

Für den Wahlkreis Britz stellte die SPD Neukölln die 33-jährige Diplom-Volkswirtin und derzeitige Bezirksverordnete Derya Caglar auf. Die 54-jährige Industriekauffrau und Betriebswirtschaftlerin Anja Hertel geht für Buckow ins Rennen. Vielen Gropiusstädtern dürfte die für diesen Wahlkreis kandidierende Karin Korte ein Begriff sein. Die 55-jährige Sozialamtsrätin leitet seit fast zehn Jahren das Gemeinschaftshaus. Um die Stimme der Rudower bewirbt sich der 29-jährige Lehramts-Referendar Martin Hikel, der seit 2011 Bezirksverordneter ist. SB

Weitere Infos unter www.spd-neukoelln.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.