15 Stipendiatinnen eines Kunstprojekts stellen aus

Cristina Moreno Garcias Filmarbeit über eine insolvente Metallgießerei und ihre Besitzerin im spanischen Zaragoza. (Foto: Cristina Moreno Garcia)

Neukölln. "Körnelia - Goldrausch 2013" heißt eine Ausstellung, die bis 10. November in der Galerie im Körnerpark die jüngsten Arbeiten der aktuellen Goldrausch-Stipendiatinnen präsentiert.

15 Stipendiatinnen des Goldrausch-Künstlerinnenprojekts befassen sich mit Geschichte und Gegenwart, mit Realem und Symbolischen, mit Privatem und Öffentlichem. Die Ausstellung vereint unterschiedliche Verfahren, Genres und Medien wie Skulptur, Malerei, Film, Fotografie, Installation und Zeichnung. Die 15 künstlerischen Positionen ermöglichen einen umfassenden Einblick in aktuelle Themen. Begleitet wird die Ausstellung von einem spannenden Programm mit dialogischen Führungen, Künstlergesprächen und Workshops. Eine Führung durch die Ausstellung wird am 28. September um 17 Uhr angeboten.Die Goldrausch-Künstlerinnen haben alle mit ersten Ausstellungen auf sich aufmerksam gemacht. Sie sind in Berlin beheimatet, aber an vielen Orten der Welt geboren. Goldrausch fördert seit 1989 Bildende Künstlerinnen und will ihnen den Weg in die Öffentlichkeit bahnen. Die Stipendiatinnen forschen ein Jahr lang in einem kollegialen Netzwerk, erwerben in Seminaren Fachwissen und entwickeln individuelle Herangehensweisen zum Berufseinstieg. Ausgewählt werden sie von einer profilierten Jury.

Die Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, ist dienstags bis sonntags 10 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.