Bis 28. Juni für Projekte bewerben

Neukölln. Im Rahmen des Lokalen Aktionsplans "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" bittet die gemeinnützige Gesellschaft für sozial-kulturelle Arbeit mbH (GskA) als externe Koordinierungsstelle um Projektvorschläge von Trägern.

Kinder und Jugendliche in Nord-Neukölln sollen mit der Realisierung eines Projekts Anerkennung und Wertschätzung erfahren. Sie sollen Gelegenheiten haben, ihre Fähigkeiten zeigen zu können und Anerkennung in Form von Wertschätzung und Förderung ihrer Stärken und Talente zu erleben. Zudem soll ihnen Gelegenheit für ein positives Engagement im Kiez gegeben werden. Mithilfe von jugendkulturellen oder anderen Aktionen soll dieses Engagement der Jugendlichen außerdem sichtbar gemacht werden. Die Projekte müssen bis zum Jahresende abgeschlossen sein, die maximale Fördersumme beträgt 15 500 Euro. Es können auch kleinere Projekte durchgeführt werden. Die ausgearbeiteten Vorschläge müssen bis zum 28. Juni eingegangen sein. Träger werden gebeten, sich frühzeitig mit der externen Koordinierungsstelle des Lokalen Aktionsplans in Verbindung zu setzen und einen Beratungstermin zu vereinbaren mit der externen Koordinierungsstelle in der Hobrechtstraße 83, 53 67 53 71.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.