Bundesweite Anerkennung fürs Projekt "Neuköllner Talente"

Neukölln. Die Konkurrenz war groß: Rund 1000 Projekte beteiligten sich am deutschlandweiten Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik". Nur 52 wurden ausgezeichnet - darunter die "Neuköllner Talente" der Bürgerstiftung Neukölln.

Das Projekt ging 2008 an den Start. Seitdem konnten 180 Paten für Neuköllner Grundschulkinder gefunden und betreut werden. Diese Paten kümmern sich um ihre Schützlinge, widmen ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Gemeinsam gehen sie in Museen, Ausstellungen und Bibliotheken, unternehmen Ausflüge, kochen oder machen Sport.

So bekommen die Kinder die Chance, Neues kennen zu lernen, Interessen zu entwickeln und die vielen Möglichkeiten, die die Stadt bietet, zu entdecken. Außerdem organisiert die Bürgerstiftung Neukölln - gemeinsam mit Partnern - regelmäßig Workshops zu Kultur und Bildung, bei denen die Mädchen und Jungen mitmachen können. Den Wettbewerb ausgelobt hatte die Initiative "Deutschland - Land der Ideen", Schirmherrin ist die Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU).

Eine unabhängige Expertenjury wählte dann diejenigen Projekte aus, die sich ihren Augen in herausragender Weise für mehr Bildung bei Kindern und Jugendlichen stark machen - auf dass sie viele Nachahmer finden.

Wer mehr über die Bürgerstiftung Neukölln erfahren möchte, kann sich unter 62 73 80 14 und www.neukoellner-talente.de informieren.

Susanne Schilp / susch
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.