Buschkowskys Buch versteigert

Neukölln. Die Neuköllner Jusos haben im Februar das Buch "Neukölln ist überall" von Heinz Buschkowsky (SPD) in einer Gemeinschaftsaktion kommentiert und anschließend versteigert. Der Erlös in Höhe von 97 Euro wurde am 15. Mai dem Verein "Lesen und Schreiben e.V." im Herrnhuter Weg 16 als Spende übergeben. "Mit der Aktion wollten wir unsere alternative Sichtweise auf die Neuköllner Integrations- und Bildungspolitik darstellen" sagte der Vorsitzende der Jusos Neukölln, Martin Hikel. Allein in Neukölln leben 28 000 Erwachsene, die nicht richtig lesen und schreiben können. Hikel: "Die Auseinandersetzung mit Analphabetismus unter Erwachsenen ist deshalb aus unserer Sicht dringend erforderlich."
Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.