Der längste Schal Berlins soll es werden

Die Leiterin des Nachbarschaftreffs Erika Rosenberger ruft zum Strickwettbewerb auf. (Foto: Sonnenblick)

Neukölln. Die Mitarbeiter eines sozialen Projekts im Nachbarschaftstreff Sonnenblick brauchen Hilfe. Sie wollen den längsten selbst gestrickten Schal Berlins anfertigen.

Der Rekord steht im Moment bei sportlichen 500 Metern. Im Sonnenblick soll die Länge noch übertroffen werden. Deshalb bitten die Mitarbeiter alle Berliner, die mit einer Stricknadel umgehen können, um ihre Mithilfe, damit dieser alte Rekord übertroffen werden kann. Es werden so viele selbst gestrickte Schals wie möglich benötigt. Jedes Stück sollte zwei Meter lang und 25 Zentimeter breit sein. Wer in einer geselligen Runde stricken möchte, kann dies jeden Donnerstag von 12 bis 14 Uhr bei Kaffee und Kuchen auch tun. Gern kann auch Wolle gespendet werden. Die einzelnen Fragmente werden dann von den Mitarbeiterinnen des Sonnenblicks aneinander genäht. Im Herbst soll der Schal fertig sein. Nach dem offiziellen Rekord und der Messung wird der - hoffentlich - längste Schal Berlins wieder zerlegt. Die einzelnen Teile sollen dann versteigert werden. Der Erlös kommt der Aktion "Ein Herz für Kinder" zugute.

Weitere Infos beim Nachbarschaftstreff Sonnenblick der Kubus gGmbH, Sonnenallee 273, 39 20 10 32, Internet: www.kubus-berlin.de.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden