Detonation in aller Frühe

Neukölln. Einen sprengstoffverdächtigen Gegenstand zündete am 13. November gegen 3.50 Uhr ein Unbekannter in der Neuköllnischen Allee. Sachschaden entstand durch die Detonation nicht, der Knall war aber weithin zu hören. Ein Anwohner hatte zur Tatzeit einen unbekannten Mann beobachtet. Er habe sich auffällig auf der Straße bewegt und plötzlich einen Gegenstand geworfen, der lautstark detonierte. Alarmierte Polizisten stellten Fragmente des detonierten Gegenstands sicher, die von Spezialisten der Kriminaltechnik untersucht werden. Zur Aufklärung der Tat ist eigens eine Ermittlungsgruppe im Polizeilichen Staatsschutz beim Landeskriminalamt eingerichtet worden.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.