Einbuchserie aufgeklärt

Neukölln. Bei der Durchsuchung der Wohnungen von zwei Tatverdächtigen in Kreuzberg und Neukölln ist die Kriminalpolizei am 9. Januar fündig geworden: Insgesamt 23 Einbrüche seit 2010 konnte die Kriminalpolizei dem 25-jährigen Mann und seiner 20-jährigen Komplizin bisher zuordnen. Die Beamten gehen davon aus, dass noch weitere Taten, die in erster Linie der Finanzierung des Drogenkonsums beider gedient haben dürften, auf das Konto der beiden gehen. Hintergrund für die Durchsuchungen war ein Einbruch am 27. November in eine Firma in der Werbellinstraße in Neukölln, bei dem ein Geldschrank erbeutet worden war. Die Ermittler fanden Beweismittel zu dieser Tat und darüber hinaus zu Einbrüchen in Wohnungen, Büros, Arztpraxen, Schulen und Kindertagesstätten. Bei den sichergestellten Beweismitteln handelt es sich überwiegend um Geldbörsen sowie EC-Karten, mit den Betrugshandlungen versucht oder vollendet worden waren. Die Ermittlungen zur Serie und zum derzeitigen Aufenthaltsort des Duos dauern an.
Sandra Schork /
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden