Es geht um die Investitionsplanung 2013 bis 2017

Neukölln. Das Bezirksamt hat gerade über den Entwurf zur Investitionsplanung für die kommenden fünf Jahre entschieden, die BVV stimmt darüber im Januar ab. Welche Investitionen im öffentlichen Straßenraum ihrer Ansicht nach notwendig sind, können Neuköllner der BVV zuvor bis 14. Januar mitteilen.

Am 11. Dezember hat das Bezirksamt über den Entwurf zur Investitionsplanung 2013 bis 2017 entschieden. Diese Entscheidung bildet die Grundlage dafür, für welche Projekte und Baumaßnahmen die bezirklichen Investitionsmittel in den nächsten fünf Jahren ausgegeben werden sollen. Bevor die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 23. Januar endgültig über den Investitionsplanentwurf entscheidet, können sich die Bewohner Neuköllns noch aktiv mit eigenen Vorschlägen beteiligen.

So können die Neuköllner beispielsweise Vorschläge machen, wo dringend der Straßen und Wege erneuert werden sollten, oder auch, wo Spielplätze oder Grünanlagen einer Verbesserung bedürfen.

Als Hilfestellung für Vorschläge steht der "Leitfaden Informationen zur Haushaltsaufstellung sowie Investitionsplanung und Beteiligungsverfahren" zur Verfügung, der auf der Homepage des Bezirksamtes zu finden ist unter www.berlin.de/ba-neukoelln und auch in den Bürgerämtern eingesehen werden kann.

Für Fragen und Anregungen stehen die Mitarbeiter des Fachbereiches Finanzen im Raum M 374 im Rathaus Neukölln unter 902 39-23 91 oder -25 91 oder unter haushalt@bezirksamt-neukoelln.de zur Verfügung. Anregungen und Vorschläge können bis zum 14. Januar eingereicht werden. Interessierte Bürger können auch an der Sondersitzung des Hauptausschusses der BVV am 22. Januar um 17 Uhr teilnehmen. Der Veranstaltungsort ist etwa eine Woche vorher auf der Homepage der BVV unter www.berlin.de/ba-neukoelln/bvv-online oder unter 902 39-23 07 zu erfahren.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden