Feier fürs Projekt Neukölln Crossover

Die jungen Teilnehmer am Projekt "Neukölln Crossover" demonstrierten eindrucksvoll ihr Können. (Foto: Daniele Incoronato)

Neukölln. Alle Beteiligten waren sich einig: "So etwas hat es in Neukölln noch nie gegeben." Am Montag vergangener Woche erlebten Neuköllner Kinder, Jugendliche und Kooperationspartner gemeinsam mit Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) im Jugendzentrum in der Grenzallee 5 die Videopremiere zum Musikprojekt "Neukölln Crossover - Vielfalt leben".

Mehr als 40 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene hatten am 29. November vergangenen Jahres vor ausverkauftem Haus in der Werkstatt der Kulturen ihr Können präsentiert: Von spiritueller Sufimusik über Hip-Hop bis Rockmusik fügten sie ihre Beiträge zu einem beeindruckenden Konzert zusammen. Das Projekt wurde vom 2. Mai bis 31. Dezember 2013 vom gemeinnützigen Verein für Sozialraumgestaltung, Interkultur und Bildung "cosima" und der Neuköllner Oper umgesetzt. Es ist Teil des Lokalen Aktionsplans Nord-Neukölln. Gefördert wurde es vom Bundesfamilienmnisterium im Rahmen des Bundesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken".


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.