Festival von 16. bis 25. August in der Neuköllner Oper

Die griechisch-deutsche Koproduktion "AiRossini" ist in der Inszenierung von Alexandros Efklidis zu sehen. (Foto: Veranstalter)

Neukölln. Mit "Move Op!" präsentiert die Neuköllner Oper erstmalig ein "Festival für Europäisches Musiktheater unter prekären Bedingungen" von 16. bis 25. August.

Insgesamt 15 Produktionen aus elf Ländern werden innerhalb von sieben Tagen auf dem Move Op! Festival in der Neukölner Oper in der Karl-Marx-Straße 131-133 gezeigt, darunter unterschiedliche Formen und Zugriffe, fast alles Ur- und Erstaufführungen. Viele dieser hochaktuellen Produktionen aus 13 Ländern sind eigens für das Festival produziert worden und entstanden, wie der Name es schon ankündigt, unter "prekären Bedingungen".
Nähere Informationen zum Programm und zu den Tickets gibt es im Internet unter neukoellneroper.de

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.