Geschichte der Sozialdemokratie

Neukölln.Die Helene-Nathan-Bibliothek in den Arcaden, Karl-Marx-Straße 66, zeigt bis zum 5. Oktober eine Ausstellung zur Geschichte der Sozialdemokratie in Rixdorf und Neukölln. Die SPD feiert in diesem Jahr den 150. Jahrestag ihrer Gründung durch Ferdinand Lassalle, den 100. Todestag von August Bebel und den 100. Geburtstag von Willy Brandt. Aus diesem Anlass widmet sich diese Ausstellung des Mobilen Museums Neukölln einer Partei, die wie keine andere mit der Geschichte des Bezirks Neukölln verbunden ist. Schon vor dem Ersten Weltkrieg galt das "rote Rixdorf" als Hochburg der Sozialdemokratie. Die politischen Kämpfe der SPD um die Einheit der Arbeiterbewegung und die Verwirklichung ihrer freiheitlich-sozialistischen Ideale spiegeln sich noch heute in zahlreichen Straßennamen und Gedenktafeln des Bezirks wider. Geöffnet ist die Ausstellung Montag bis Freitag 12-20 Uhr, Sonnabend 10-13 Uhr. Infos: www.stadtbibliothek-neukoelln.de, 902 39 43 42.
Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.