Grüne verlangen in der BVV Aufklärung

Neukölln. Nach wie vor verlangt die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Aufklärung darüber, wie das Buch des Bezirksbürgermeisters Heinz Buschkowsky, "Neukölln ist überall", entstanden ist.

Der Fraktion haben die sehr dürftigen Antworten während der Bezirksverordnetenversammlung nicht ausgereicht. Die Bündnis-Grünen haben einen ausführlichen Fragenkatalog erarbeitet und wollen unbedingt wissen, "ob Herr Buschkowsky sein Amt als Neuköllner Bezirksbürgermeister für seine angeblich ,private’ Buchproduktion missbraucht hat." Im Mittelpunkt steht nach wie vor die Frage "inwiefern Bedienstete des Bezirksamtes an der Erstellung des Buches ,Neukölln ist überall’ beteiligt waren." Vor allem möchte die Fraktion wissen, ob Mitarbeiter ihre Zuarbeiten während der Arbeitszeit angefertigt haben und ob Buschkowsky seinen Verpflichtungen im Amt nicht nachgekommen ist, weil er zu sehr mit seinem Buch beschäftigt war.Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Jochen Biedermann erklärt, es "drängt sich der bittere Verdacht auf, dass öffentliche und private Angelegenheiten in Neukölln nicht immer strikt voneinander getrennt werden."


Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden