Künstler in Kollektiven

Neukölln. Der Kunstverein Neukölln widmet sich 2013/14 in loser Folge dem Phänomen kooperativer Arbeitsmethoden von Künstler-Kollektiven. Den Auftakt macht dabei das Hildegard Projekt. In der freien Künstlergruppe kommen bis zu acht feste Mitglieder zusammen, um mit Kollegen in einen gleichberechtigten Austausch über das Kunstschaffen und die Möglichkeiten einer gemeinsamen Kunstpräsentation zu treten. Unter dem Motto "to be announced" ist eine neue Ausstellung des Projekts bis zum 5. Januar im kunstraum t27 in der Thomasstraße 27 zu sehen. Geöffnet ist sie mittwochs bis sonntags von 15 bis 19 Uhr. Ein Programmpunkt ist das Künstlergespräch am 13. Dezember ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.