Neukölln aus Künstlersicht

Neukölln.Bis zum 29. September hat der Kunstverein Neukölln das laufende Galerieprogramm unterbrochen, um seine Räume als Wohn- und Arbeitsstätte für Gastkünstler zu öffnen. Im Mittelpunkt des diesjährigen Artist-in-Residence-Projektes steht der künstlerische Austausch und die Kooperation unter dem Motto "Kunst-Tandem". So wurden drei Neuköllner Künstler eingeladen, zusammen mit einem nicht in Berlin lebenden Partner freier Wahl für jeweils zehn Tage im kunstraum t27 zu arbeiten und auszustellen. Die entstehenden Arbeiten werden Ergebnis einer künstlerischen Auseinandersetzung mit der Situation Neuköllns sein. In den abschließenden Präsentationen stellen die Kunst-Paare ihre Arbeit zur Diskussion. Die erste Präsentation von Thilo Droste (Berlin) und Anne Brannys (Weimar) - Kunst-Tandem I - findet am Sonnabend, 31. August und am Sonntag, 1. September von 15 bis 19 statt. Daran schließt sich am 1. September um 19 Uhr das Künstlergespräch an. Weitere Infos beim Kunstverein Neukölln, kunstraum t27, Thomasstraße 27, 56 82 19 64, www.kunstverein-neukoelln.de.
Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.