Neuköllner Berufsschüler lernen Winzerhandwerk kennen

Jennifer Fischer, die an der Carl-Legien-Schule ein Praktikum absolviert, ließ es sich als neue Weinprinzessin nicht nehmen zu helfen. (Foto: Sylvia Richter)

Neukölln. Jedes Jahr versteigert Bürgermeister Heinz Buschkowsky auf dem Rixdorfer Weihnachtsmarkt den "Rixdorfer Weinmeister". Die Erzeugerabfüllung kommt direkt aus dem Bezirk und ist ein Schulprojekt des Fachbereichs Agrarwissenschaft der Carl-Legien-Schule.

Inmitten von Hochhäusern im tiefsten Neukölln gibt es etwas, das dort kaum jemand vermutet: einen Weingarten mit 400 Rebstöcken. Der hier jährlich als Erzeugerabfüllung hergestellte Wein wird von Berufs- und Berufsfachschülern unter Anleitung von Lehrkräften hergestellt. Schon seit 1973 gibt es dieses Projekt am Fachbereich Agrarwissenschaft an der Carl-Legien-Schule am Dammweg. Die Sorten Müller-Thurgau, Ortega-, Huxel- und Phönix-Reben, ein Cuvee mit dem klangvollen Namen "Rixdorfer Weinmeister", werden jährlich auf dem Rixdorfer Weihnachtsmarkt von Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) versteigert. "Er schmeckt und ist nicht verzuckert", befindet Buschkowsky, der nach eigenem Bekenntnis bereits Proben früherer Jahrgänge des Weins verkostet hat und auf der Versteigerung durchschnittlich Preise von 20 bis 30 Euro pro halbem Liter erzielt. "Unsere Erlöse kommen dem Förderverein der Schule zugute", erzählt Hermann Rosenberger. Der frühere Lehrer am Fachbreich Agrarwirtschaft beteiligt sich seit fünf Jahren ehrenamtlich weiter an der Arbeit, die von etwa 60 Schülern jährlich geleistet wird. Weitere 450 Schüler erlernen am zweiten Standort Leinestraße 37-46 die Grundlagen für vier andere Berufsfelder, alle sind mit adäquaten Werkstätten ausgestattet.

Blumenbeete, Obst- und Gemüse, Gewächshäuser und natürlich Rebstöcke gibt es im riesigen Garten am Dammweg. Für die Weinherstellung erlernen die Schüler jeden Handgriff, vom Rebschnitt bis zur Flaschenabfüllung. "Es macht Spaß, und wir sind stolz auf unser Produkt", sagt der 17-jährige Schüler Martin Heinevetter. Zur Weinlese am 12. September halfen alle Schüler mit.

Heinz Buschkowsky waltete seines Amtes: Er kürte die 30-jährige ehemalige Schülerin und Ehrenamtlerin Sabine Kölln zur Weinkönigin und die 27-jährige Studentin und Praktikantin Jennifer Fischer zur Weinprinzessin. Ihre Krone als Schulweinkönigin und -prinzessin durften die beiden 18-jährigen Schülerinnen Tikvah Zimmermann und Cynthia Krause entgegennehmen.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden