Neuköllner feierten Erfolg bei Deutschen Meisterschaften

Die Männer der Schwimmgemeinschaft Neukölln kamen als Vizemeister aus Dortmund zurück, die Frauen belegten Platz acht von zwölf möglichen Plätzen. (Foto: SG)

Neukölln. Die Männer der Schwimm-Gemeinschaft Neukölln kamen am 3. Februar als Vizemeister aus Dortmund zurück, die Frauen wurden Achte.

Bei der Schwimm-Bundesliga, den sogenannten Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Dortmund dominierenden die Männer der SG Essen (46 733 Punkte). Die Schwimmer aus Neukölln konnten im folgenden 5-er-Feld in einem harten Kampf die Silbermedaille ergattern. 44 242 Punkte gegenüber dem Titelverteidiger SG Frankfurt mit 44 113 Punkten bedeuteten die Vizemeisterschaft. Das ist eine beeindruckende Bilanz der Männer, die seit ihrem Aufstieg in die 1. Bundesliga im Jahr 2001 inzwischen den zehnten von zwölf möglichen Plätzen auf dem Siegertreppchen errangen. Lediglich in den Jahren 2009 und 2011 wurden die Männer Fünfte und Vierte. Die besten Leistungen erzielten in Dortmund Tim Wallburger über 400 Meter Freistil in 3:57,27 Minuten, Maximilian Oswald über 100 Meter Freistil in 51,48 Sekunden und wiederum Tim Wallburger über 200 Meter Lagen in 2:05,59 Minuten.

Die Damen hatten zu kämpfen, nachdem ihre stärksten Sportlerinnen Britta Steffen nach Halle und Dorothea Brandt nach Essen gegangen sind. Aber sie können trotzdem mit ihren Leistungen zufrieden sein. Nach 43 956 erzielten Punkten ordneten sie sich auf dem achten Platz von insgesamt zwölf ein. Mit 48 425 Punkten gewann auch hier die SG Essen, vor dem SV Halle (47 598 Punkte) und dem SV Nikar Heidelberg (45 100 Punkte). Die besten Leistungen bei den Damen kamen von Neuzugang Lisa Graf gleich doppelt (jeweils 815 Punkte für 50 Meter Rücken in 29,62 Sekunden und 100 Meter Rücken in 1:02,90 Minuten) sowie Franziska Wohlert über 200 Meter Rücken in 2:14,79 Minuten (802 Punkte).

Die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften werden immer an zwei Wochenenden mit Vor- und Endkampf ausgetragen. Dabei werden alle Disziplinen von jedem Verein zweimal besetzt. Die Leistungen werden in Punkte umgerechnet und am Ende addiert. Es gibt mehrere Ligen, somit auch Auf- und Absteiger.


Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden