Neuköllner können Vorschläge einbringen

Rudow/Buckow. Im Rathaus Neukölln liegen zwei Bebauungspläne aus, die im Fachbereich Stadtplanung eingesehen werden können.

Wesentliches Ziel des Bebauungsplanentwurf XIV-188 ist die planungsrechtliche Sicherung der Kleingartenanlage "Steingrube Weimars Ruh" im Ortsteil Rudow durch die Festsetzung von Grünflächen mit der Zweckbestimmung private Dauerkleingärten. Der Mauerweg soll als Verkehrsfläche besonderer Zweckbestimmung als Fuß- und Radweg festgesetzt werden. Der Plan ist bis 27. September einsehbar. Bürger sind innerhalb der Auslegungszeit aufgefordert, Anregungen vorzubringen. Dabei besteht auch die Möglichkeit, sich unmittelbar online zu beteiligen. Noch bis einschließlich 7. September besteht die Möglichkeit für die Öffentlichkeit, sich über den Bebauungsplanentwurf XIV-130e für die Grundstücke Ortolanweg 94A, 96, 100, Hochspannungsweg 1/29, Wiedehopfweg 1, Birkhuhnweg 9 sowie angrenzende Abschnitte des Laubsängerwegs, des Birkhuhnwegs und des Hochspannungswegs in Buckow zu informieren.

Vorrangiges Planungsziel ist die Festsetzung eines Allgemeinen Wohngebiets mit niedriger Nutzungsdichte sowie die planungsrechtliche Sicherung öffentlicher und privater Verkehrsflächen und eines bestehenden Spielplatzes.

Die Pläne sind montags bis donnerstags von 8.30 bis 16.30 Uhr und freitags von 8.30 bis 15.30 Uhr im Rathaus Neukölln in der Karl-Marx-Straße 83, Neubau, 7. Etage, Zimmer N 7014 und N 7015 einsehbar und können im Internet eingesehen werden: www.berlin.de/ba-neukoelln/verwaltung/bebauungsplaene/bplan.html.

Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden