Objekte der Täuschung

Neukölln. In der Ausstellung "Einbildungen", werden im kunstraum t27 bis 24. Februar Arbeiten gezeigt, die eine Art Simulation von Wirklichkeit zu erzeugen scheinen. Die drei beteiligten Künstler Katrin Wegemann, Barbara Wille und Tom Früchtl verfolgen mit ihrer Strategie der Täuschung ganz unterschiedliche Ziele. In allen Fällen aber stellen ihre Kunstobjekte und Installationen auf irritierende und doppelbödige Weise die Wahrnehmung des Betrachters auf die Probe. Die Ausstellung von Peter Hock kuratierte Ausstellung in der Thomasstraße 27 ist mittwochs bis sonntags von 15 bis 19 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.
Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden