Probleme der Mittvierziger

Neukölln. Im Rahmen der Vor-Lesereihe 14 liest der Schauspieler Gerald Koenig am 27. November um 18.30 Uhr in der Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden Kurzgeschichten aus "Samsara" von Doris Dörrie. Der Begriff aus dem Sanskrit bedeutet "Leben heißt Leiden". Die als Regisseurin bekannte Autorin beschäftigt sich in ihren Kurzgeschichten mit der Generation der heute Mittvierziger, die angetreten war, in Liebe, Familie und Beruf alles so viel toleranter, cooler, besser zu machen als ihre Eltern. Und die heute vor Fragen stehen, die sich nicht einfach mit einem "think positive" lösen lassen. Der Eintritt zur Veranstaltung in der Karl-Marx-Straße 66 ist frei.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.