Stillstand der Sonne

Neukölln. In den Tagen der Wintersonnenwende zeigt der Kunstverein Neukölln im kunstraum t27 eine Ausstellung mit Lichtobjekten unter dem Titel "Stillstand der Sonne" (lateinisch: Solstitium). Schatten, Licht, Wahrnehmungseffekte und Bewegungen sind Komponenten der künstlerischen Auseinandersetzung in den unterschiedlichen ausgestellten Arbeiten von Christian Andres, Thilo Droste, "Nase" (Nadja Milenkovic und Sebastian Seitz), René Moritz und Ulrich Vogl. Die Ausstellung in der Thomasstraße 27 läuft bis 25. Januar und ist mittwochs bis sonntags von 15 bis 19 Uhr geöffnet, außer an den Feiertagen. Der Eintritt ist frei.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.