Streit endete blutig

Neukölln. Bei einem Streit am S-Bahnhof Köllnische Heide wurde in der Nacht zum 23. März ein Mann mit einem Messer schwer verletzt. Die Auseinandersetzung zwischen zwei Männern hatte gegen 2 Uhr am Imbiss begonnen. Dabei hatte der 55-Jährige auf den 33-Jährigen eingeschlagen und ihm eine Platzwunde im Gesicht zugefügt. Als sich der Streit in die Bahnhofsvorhalle verlagerte stach der 33-Jährige plötzlich mehrfach mit einem Messer auf den Oberkörper des älteren Mannes ein. Er musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werde. Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich. Der 33-Jährige wurde festgenommen.


Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.