Wetterdienst MeteoGroup unterstützt Kältehilfe

Neukölln. Auch in diesem Jahr spendete der Wetterdienst MeteoGroup zu Weihnachten für Notübernachtungen der Berliner Kältehilfe in der Teupitzer Straße sowie für das Projekt "Frostschutzengel".

Nach einer Spende im vergangenen Jahr kann sich die Notunterkunft an der "Teupe" in der Teupitzer Straße erneut über einen vierstelligen Betrag des Wetterdienstes Meteogroup freuen. Statt seinen Kunden Weihnachtsgeschenke zu kaufen, unterstützt das in Neukölln ansässige Unternehmen zum dritten Mal soziale Einrichtungen. "Als Wetterdienst liefern wir beispielsweise den Winterdiensten genaue Wettervorhersagen, damit sie Eis und Schnee möglichst gut meistern können. In diesem Sinne wollten wir einen Beitrag dafür leisten, dass auch obdachlose Menschen gut über den Winter kommen", so Dennis Schulze, Geschäftsführer von MeteoGroup. Die im letzten Winter eröffnete Notübernachtung in der Teupitzer Straße war bisher stets mehr als ausgelastet, so auch in diesem Jahr: 9897 gezählte Übernachtungen gab es bereits im November - das sind 100,6 Prozent der Kapazität.

Mit der Spende können nun neue Bettgestelle angeschafft werden, auch wurden davon ein schönes Weihnachtsessen und ein Tannenbaum finanziert.

"Die Berliner Kältehilfe ist auf Spenden angewiesen. Wir wollen den Menschen, die zu uns kommen, nicht nur einen Platz zum Schlafen anbieten, sondern auch Beratung, Lebensmittel und Medikamente", sagt Robert Veltmann, Geschäftsführer des Trägers GeBeWo Soziale Dienste. Auch dessen neues Projekt "Frostschutzengel" wird durch die Spende von MeteoGroup unterstützt. Drei Frostschutzengel beraten eine hohe Anzahl nichtdeutschsprachiger Obdachloser in deren Muttersprache. Der Bedarf ist hier ebenfalls groß: Schon im Oktober gab es im Rahmen des neuen Projekts berlinweit 90 Beratungsgespräche mit 56 Personen aus 14 verschiedenen Nationen.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden