Wie schlimm sind wir wirklich?

Neukölln. "Wie schlimm oder schön ist Neukölln wirklich?" Diese Frage diskutieren die Moderatoren Heidi Göbel und Dr. Martin Steffens am 29. November um 19 Uhr mit vier Podiumsgästen im Kreativraum der Galerie im Körnerpark.

Die Reihe "Parkgespräche - Talk im Körnerpark" wurde vor fünf Jahren ins Leben gerufen, um der nicht enden wollenden negativen Medienberichterstattung über den Bezirk etwas entgegenzusetzen. An jedem letzten Freitagabend in den Monaten August bis November lud das Team mit den Moderatoren Heidi Göbel und Dr. Martin Steffens Experten aufs Podium ein, um mit ihnen aktuelle Neuköllner Themen zu diskutieren. Die Besucher konnten sich in der zweiten Hälfte der Veranstaltung an der Diskussion beteiligen.

Am 29. November findet die vom Quartiersmanagement (QM) Körnerpark finanzierte Gesprächsreihe zum letzten Mal statt. Zur Frage: "Wir schlimm oder schön ist Neukölln wirklich?" erörtern die Gäste mit den Moderatoren, ob der Bezirk seinem Ruf tatsächlich gerecht wird und welche Veränderungen es hier in den vergangenen Jahren gab.

Auf dem Podium diskutieren ab 19 Uhr im Kreativraum der Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, der Bundestagsabgeordnete Dr. Fritz Felgentreu (SPD), die Kabarettistin Idil Baydar alias "Jilet Ayse". Jugend- und Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) und Ulli Lautenschläger vom QM Körnerpark.

Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl wird aber um kurze Anmeldung per E-Mail mit Namen und Anzahl der benötigten Tickets gebeten, und zwar unter www.parkgespraeche.de.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.