Wildapfel in der Hasenheide

Neukölln. Der Baumlehrpfad im Volkspark Hasenheide ist seit dem 26. April um einen weiteren auf mittlerweile 25 Bäume angewachsen. Zum "Tag des Baumes", der in Deutschland seit 1952 immer am 25. April begangen wird, pflanzte Baustadtrat Thomas Blesing (SPD) am Parkeingang Columbiadamm einen Wildapfel. Der diesjährige Baum des Jahres gehört zu den seltensten Baumarten und ist stark gefährdet. Der Wildapfel, der nicht von dem Kulturapfel abstammt, ist schwer von diesem zu unterscheiden. Seine Früchte sind eher kugelförmig und höchstens drei Zentimeter dick, die Blätter sind rundlich bis eiförmig. Die Langtriebe sind kahl und am Stamm sind eher dornenähnliche Triebe vorhanden.
Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.