Zweite Veranstaltungshalle und Hotel-Tower geplant

Neukölln. Das Estrel Hotel Berlin, Sonnenallee 225, expandiert weiter. Auf dem 33.000 Quadratmeter großen Gelände ist ein 176 Meter hoher Tower mit 50 Stockwerken und rund 700 Hotelzimmern geplant. Auch das Kongresszentrum soll um eine zweite Halle vergrößert werden.

Der neue, 176 Meter hohe Estrel-Tower wäre nach seiner Fertigstellung Berlins höchstes nicht-technisches Gebäude. "Mit der Erweiterung unserer Hotel- und Kongresskapazitäten auf dem Gelände des Estrel Berlin wollen wir unsere Marktposition dauerhaft ausbauen und unseren etablierten Standort in Berlin weiter stärken", erklärt Hoteleigentümer Ekkehard Streletzki. Für das Projekt wurde ein beschränkt offener Ideenwettbewerb ausgelobt. Das geplante Gebäudeensemble soll auch den öffentlichen Raum für Anwohner, Beschäftigte und Besucher aufwerten. Unter anderem soll es eine öffentlich nutzbare Freifläche sowie eine öffentliche Nutzung des Erdgeschosses und der obersten Etage des Towers geben. Nach Beendigung des Wettbewerbs werden die Arbeiten der Architektur- und Planungsbüros von einer Jury ausgewählt und prämiert und danach im Estrel Hotel in einer Ausstellung präsentiert. Zudem hat das Unternehmen einen Bauantrag für eine zweite Kongress- und Veranstaltungshalle entlang der Ziegrastraße gestellt. Das Projekt grenzt unmittelbar an das bestehende Kongress- und Veranstaltungszentrum an. Geplant sind zwei neue Veranstaltungsräume für insgesamt 4200 Besucher. Die Gesamtnutzfläche des Neubaus soll knapp 8500 Quadratmeter umfassen. Das Haus will mit den zusätzlichen Flächen vor allem dem gestiegenen Platzbedarf von begleitenden Ausstellungen und Messen bei Kongressen gerecht werden.

Das geplante Investitionsvolumen für den neuen Veranstaltungskomplex liegt bei etwa 20 Millionen Euro. Der Baubeginn ist für das kommende Frühjahr geplant. Der erste Bauabschnitt soll im Oktober 2014 und der zweite im Sommer 2015 fertiggestellt sein.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.