Ehrenamtliche Helfer für Flüchtlingsunterkunft gesucht

Neukölln. Kleidung, Bilderbücher, Kinderbetreuung: Das alles wird in der Notunterkunft am Mariendorfer Weg bebraucht. Wer spenden oder helfen möchte, ist willkommen.

Weiterhin herrscht in vielen Ländern Krieg und Not und treibt die Menschen fort. In Berlin leben derzeit mehr als 13.500 Flüchtlinge in 57 Unterkünften. Am Mariendorfer Weg eröffnete am 23. Januar eine Notunterkunft für 100 Flüchtlinge. Betreiber ist die gemeinnützige NTH Hilfe, ein Tochterunternehmen des Evangelischen Diakonievereins Berlin-Zehlendorf.

In der Unterkunft sind vor allem Flüchtlinge aus Syrien, Bosnien, Afghanistan und dem Irak untergebracht. Sie bleiben dort maximal zwölf Wochen, um dann in eine andere Einrichtung umzuziehen. Am Mariendorfer Weg leben zurzeit 20 Kinder sowie Jugendliche und Erwachsene, die zwischen 15 und 65 Jahren alt sind.

"Flüchtlinge befinden sich in einer schwierigen Lebensphase. Der Krieg in ihrer Heimat hat sie entwurzelt", sagt Gisela Marina Netzeband, Geschäftsführerin der NTH Hilfe. "Die Menschen wurden gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen, um das eigene Leben zu retten."

Sie freut sich über Hilfe. Es wird vor allem Kleidung für Männer und Schuhe benötigt.

Wer die Notunterkunft mit Sachspenden unterstützen möchte, kann sie direkt am Mariendorfer Weg 9 abgeben. Gebraucht werden auch Spiele für Erwachsene und Kinder, Bastelmaterialien, Mal- und Bilderbücher. Auch Helfer für die Kinderbetreuung, insbesondere an den Wochenenden, wären eine große Entlastung. Sie können sich bei Heimleiterin Diana Kampf melden - unter 0176 41 58 57 17.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.