Großer Laternenumzug im Britzer Garten

Britz. Mit einem Laternenumzug vom Festplatz zur Spiel- und Liegewiese begeht der Britzer Garten den Martinstag am 11. November von 14 bis 18 Uhr. Das Freilandlabor lädt schon am kommenden Wochenende zu einem Besuch in der Gemäldegalerie und einem Workshop ein.

Der Martinstag startet um 14 Uhr mit Musik am großen Martinsfeuer, wo der Mariendorfer Bläserkreis spielt. Für alle kleinen Besucher verteilen die Mitglieder des Fördervereins "Freunde des Britzer Gartens" auf der großen Liegewiese am Rodelberg 1000 Stück des beliebten Hefegebäcks "Weckmännchen". Am Stand von "Pfeffer und Salz" können sich Erwachsene einen Glühwein gönnen und dabei den Funkenflug des Martinsfeuers beobachten. Um 16 Uhr wird auf dem Festplatz am See die Martinslegende von der "Zauberwerkstatt" in einer neuen, kindgerechten Fassung als Mitmachstück gespielt. Von St. Martin, hoch auf einem Schimmel sitzend, wird der große Umzug danach angeführt. Veranstalter des Martinsfests ist der Förderverein mit Unterstützung der Evangelischen Kirche Alt-Buckow und der Schule am Sandsteinweg.

Das Freilandlabor im Britzer Garten lädt am kommenden Wochenende zu zwei Veranstaltungen ein. In der Reihe "Kunst und Biologie" geht es am 1. November von 11.30 bis 13.30 Uhr in die Gemäldegalerie am Kulturforum Potsdamer Platz. Thematisiert werden in der Führung Tiere und Pflanzen, die in großer Anzahl auf Darstellungen von Heiligen der Alten Meister zu finden sind. Die Führung kostet zehn Euro zuzüglich Eintritt in die Gemäldegalerie.

Eine Veranstaltung für Kreative, die gern mit den Händen arbeiten, bietet das Freilandlabor am 2. November an. Ursula Müller zeigt in einem Workshop am Sangerhauser Weg 1 von 11 bis 14 Uhr, wie Kerzen gezogen werden. Das Entgelt beträgt drei Euro pro Kerze.

Anmeldung unter 703 30 20.

Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.