Kindern Freude schenken: Christina Schwarzer bedankt sich für gespendete Geschenke

Freudestrahlend hält ein bulgarisches Mädchen einen aus Deutschland gespendeten Schuhkarton in der Hand. (Foto: Geschenke der Hoffnung/David Vogt)

Neukölln. In diesem Jahr hat die Bundestagsabgeordnete Christina Schwarzer (CDU) alle Neuköllner wieder zur Teilnahme an der weltweit größten Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ aufgerufen. Insgesamt 211 Päckchen wurden diesmal an den sechs Annahmestellen im Bezirk abgegeben.

Das kleine rumänische Mädchen strahlt übers ganze Gesicht, als sie einen in Geschenkpapier eingeschlagenen Schuhkarton öffnen darf. Voller Freude packt sie auf der Stelle alles aus, was sie darin findet: einen kleinen Teddybären, einen Schal, eine warme Mütze, Handschuhe, Schokolade und Kringel, eine Zahnbürste und Zahnpasta. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat ihr jemand, den sie gar nicht kennt, etwas zu Weihnachten geschenkt. Möglich macht das die weltweit größte Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

Seit 20 Jahren ruft der Verein „Geschenke der Hoffnung“ Menschen aus Deutschland und anderen wohlhabenden Ländern auf, kleine Gaben in Kartons zu packen und sie an Sammelstellen abzugeben.

In diesem Jahr übernahm erneut die Bundestagsabgeordnete Christina Schwarzer (CDU) mit Helfern ihres Wahlkreisbüros die Koordination in Neukölln (wir berichteten). An sechs verschiedenen Stationen im Bezirk konnten die Schuhkartons bis Mitte November abgegeben werden. Das Ergebnis: 211 Kartons kamen zusammen.

„Angesichts der anhaltenden Spendenbereitschaft für die Flüchtlinge waren wir sehr überrascht über die große Resonanz und bedanken uns bei allen Neuköllner Spendern“, sagt Christina Schwarzer. Allein aus dem Leonardo-Da-Vinci-Gymnasium in Buckow kamen 60 Päckchen, die von Schulklassen gespendet wurden. Auch insgesamt 500 Euro Bargeld waren den Päckchen beigelegt. „Das Geld ist ebenfalls wichtig, um den Verein bei der Verteilung zu unterstützen“, meint Christina Schwarzer.

Nachdem die Kartons in den Sammelstellen auf die Zolleinfuhrbestimmungen kontrolliert worden sind, werden sie dort in den kommenden Tagen abgeholt und gehen dann zu Kindern in Osteuropa und Asien. SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.