Nachbarschaftspreis für Rezepte

Neukölln. Das Quartiersmanagement (QM) Schillerpromenade vergibt den Nachbarschaftspreis "Goldener Schiller". In diesem Jahr soll das beste Kiezrezept gekürt werden. Bis 1. September können Anwohner ihre Vorschläge einreichen.

Die Bevölkerungsstruktur im Quartier ist bunt und vielfältig. Dementsprechend gibt es auch sehr unterschiedliche, von den jeweiligen Kulturen geprägte Rezepte. Lieblingsspeisen der Bewohner reichen von Kisir über Hummus bis zu Kartoffelsalat oder veganem Aufstrich.

Diese Rezeptvielfalt möchte das Quartiersmanagement in seinem diesjährigen Nachbarschaftswettbewerb "Goldener Schiller" allen zugänglich machen. Es soll ein Preis für das leckerste Kiezrezept vergeben werden. Darüber hinaus ist geplant, ein Schillerkiez-Rezeptbuch zu erstellen. "Wir freuen uns über jede Zusendung, vor allem über innovative Ideen", sagt QM-Manager Oliver Heimes.

Bis zum 1. September können Rezepte eingereicht werden. Wer einen Vorschlag macht, muss seine zubereitete Speise am 5. September zur "Langen Tafel auf der Schillerpromenade" zur Verkostung anbieten. Die Besucher wählen dort gemeinsam das leckerste Rezept aus. Die Preisverleihung findet um 17.30 Uhr durch den Neuköllner Bundestagsabgeordneten Fritz Felgentreu (SPD) statt. Als Gewinn winkt neben der Verleihung des "Goldenen Schillers" die Aufnahme des Rezepts in die Menükarte der Kiezküche im Nachbarschaftscafé Warthe-Mahl. Rezepte können beim QM eingereicht werden, Schillerpromenade 10, sowie per E-Mail unter info@quartiersmanagement.de.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.