Weg mit dem Müll: Erstes Unternehmen übernahm Patenschaft für einen sauberen Spielplatz

Bürgermeisterin Franziska Giffey (rechts), Universal-Geschäftsführerin Kerstin Neugebauer und Mitarbeiter des Bezirksamtes bei der Enthüllung eines Patenschafts-Schildes auf dem Spielplatz am Richardplatz. (Foto: Sylvia Baumeister)
Berlin: Kinderspielplatz Richardplatz |

Neukölln. Die Firma Universal Gebäudemanagement und Dienstleistungen GmbH kümmert sich künftig gemeinsam mit dem Grünflächenamt um einen Spielplatz am Richardplatz. Initiiert wurde die Partnerschaft im Rahmen der Bezirkskampagne „Schön wie wir - für ein lebenswertes Neukölln“.

Fast täglich erreichen Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) Briefe von Neuköllnern, die sich über den Müll im Bezirk beschweren. Abfall und Sperrmüll landet aber nicht nur zuhauf an Straßenrändern und Gehwegen, sondern auch in Grünflächen und auf Spielplätzen.

In Neukölln kümmern sich fünf Mitarbeiter des Grünflächenamtes um die Sauberkeit von insgesamt 120 Spielplätzen. „Neben den wöchentlichen Funktionskontrollen der Spielgeräte sammeln wir dort sehr viel Müll auf - über 500 Kubikmeter jährlich.

Da ist alles dabei, vom Eisspatel bis zur vollgemachten Windel“, erzählt Steffen Groß, Meister der Spielplatzkolonne des Grünflächenamts. Weggeworfene Essensreste in Verpackungen bringen noch andere Probleme mit sich: „Sie ziehen auch noch viele Ratten an“, weiß Spielplatzplaner Axel Kruse.

Angesichts dieser Zustände kam die Idee eines ehemals in Neukölln ansässigen Unternehmens gerade recht, im Rahmen der bezirklichen Sauberkeitskampagne „Schön wie wir – für ein lebenswertes Neukölln“ die Patenschaft für einen Spielplatz zu übernehmen.

Auf dem großen Spielplatz hinter dem Comenius-Garten am Richardplatz kommt ab jetzt nicht nur einmal wöchentlich die Kolonne des Grünflächenamts vorbei, sondern auch eine Mitarbeiterin der Firma Universal Gebäudemanagement und Dienstleistungen GmbH.

„Wir möchten die Bezirkskampagne unterstützen und mit der Patenschaft einen Beitrag dazu leisten, dass dieser Spielplatz jetzt sauber bleibt“, so Geschäftsführerin Kerstin Neugebauer.

Das soll auch mit zehn zusätzlichen Mülleimern besser möglich sein. Sie wurden ebenfalls von der Firma gespendet und gemeinsam mit einem Hinweisschild auf die Patenschaft von der Bürgermeisterin, den Paten und Mitarbeitern des Grünflächenamts enthüllt.

Giffey: „Angesichts von 10 000 Unternehmen im Bezirk hoffen wir natürlich auf weitere Paten für unsere Spielplätze.“ Firmen oder Privatpersonen, die interessiert sind, können sich melden bei der Koordinatorin der Sauberkeitskampagne unter anna.hermanns@bezirksamt-neukoelln.de. SB

Weitere Infos unter www.schoen-wie-wir.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.