Berliner Meisterschaften in der sanften Kunst

Berlin: Bezirkssporthalle Neukölln |

Neukölln. Packende Duelle, spektakuläre Würfe, Kicks und Schläge. All das verbindet Ju-Jutsu, all das macht diese Faszination aus! Bei den Berliner Meisterschaften ging es in die neue Ju-Jutsu-Saison.

Am 22. März wurde in der Bezirkssporthalle Neukölln für Berlins Ju-Jutsuka die neue Wettkampfsaison eingeläutet. In der Teildisziplin "Fighting" kämpften sich die Teilnehmer über Schlagtechniken und Tritte, Würfen sowie Boden- und Haltetechniken zum Sieg. Mit am Start war natürlich auch wieder Alicia Brückner. Die ehemalige Berliner Nachwuchssportlerin des Monats dominierte ihre Wettkampfklasse und setzte sich im Finale gegen eine deutlich ältere Teilnehmerin durch. Bei den Männern gewann in der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm etwas überraschend Michael Teitge vom SC Lotus. Der Debütant siegte im Endkampf gegen Rashid Tairov, ein Mitglied des Berliner Landeskaders.


Hauptstadtsport TV / Gerrit Lagenstein
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.