El-Moghrabi schießt Tas nervenstark zum Sieg

Neukölln. Spielerisch tritt der Berlin-Ligist zwar noch lange nicht wieder so dominant auf wie zu Saisonbeginn, die Ergebnisse stimmen momentan aber. Dabei entwickelt sich der SV Tasmania langsam zum „Last-Minute-Experten“. Schon vor einer Woche gegen den Berliner SC kam der Sieg in den Schlussminuten zustande, am vergangenen Sonntag gegen Stern 1900 fiel der entscheidende Treffer sogar erst in der Nachspielzeit. El-Moghrabi behielt vom Elfmeterpunkt die Nerven und erzielte den 2:1-Endstand. Rogoli hatte für die zwischenzeitliche 1:0-Führung gesorgt. „Wir sind hohes Risiko gegangen“, sagte Tas-Trainer Mario Reichel nach dem glücklichen Sieg. Am kommenden Wochenende ruht der Spielbetrieb in der Berlin-Liga. Aus dem Pokal ist Tas schon ausgeschieden.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.