Großes Kommen und Gehen bei Hürtürkel

Neukölln. In der Oberliga rollt der Ball zwar erst am kommenden Wochenende wieder, beim BSV Hürtürkel hat sich dafür das Personalkarussell wieder einmal mit schwindelerregendem Tempo gedreht. Das Schlusslicht hat in der Winterpause den halben Kader ausgetauscht und hofft unter Trainer Cem Torlak auf ein kleines Fußballwunder. Denn nichts anderes wäre der Klassenerhalt für die Neuköllner, die schon im Vorjahr nur aufgrund der geänderten Auf- und
Abstiegsregelung nicht zurück in die Berlin-Liga mussten.
Zum Rückrundenstart am kommenden Sonntag ist Anker Wismar zu Gast am Hertzbergplatz. Anpfiff ist um 14 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.