Hürtürkel geht erneut unter

Neukölln. Das Grauen hat ein Ende für den BSV Hürtürkel. Nach drei desolaten Spielzeiten in der Oberliga wird man froh sein, dass die Horror- Saison eine Etage tiefer vorbei ist. Ansonsten hatten die Vereinsverantwortlichen nicht viel Grund zur Freude. Ganze sieben Punkte brachte Hürtürkel in 34 Spielen auf die Habenseite, bei einem Torverhältnis von 32:168. Es gab in der Historie der Verbands-/Berlin-Liga nicht viele Vereine, die noch schlechter waren. Zum Abschluss am vergangenen Sonntag kam die Mannschaft beim Nordberliner SC mit 2:10 noch einmal kräftig unter die Räder. Immerhin traf Özcan Yakut zweimal ins gegnerische Tor. Bleibt Hürtürkel zu wünschen, dass man in der Landesliga wieder etwas auf die Beine kommt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.