Hürtürkel und der Heimfluch

Neukölln.Der BSV Hürtürkel wartet weiter auf den ersten Heimsieg in der Oberliga. Am Sonntag setzte es auf dem Hertzbergplatz eine bittere 0:3-Niederlage gegen den FC Strausberg. Hürtürkel musste dabei auf seinen Toptorjäger Safa Sentürk verzichten, der aus persönlichen Gründen in der Türkei weilte. Auch wenn das Ergebnis sehr deutlich aussieht, gestalteten die Neuköllner die Partie lange ausgeglichen. Über den flinken Caliskan auf dem linken Flügel spielten sich die Hausherren einige Chancen heraus, brachen nach dem Rückstand (74.) jedoch ein. "Wir wollten es teilweise zu oft mit der Brechstange erzwingen", erklärte Hürtürkel-Trainer Vedat Beyazit nach dem Spiel. Am kommenden Sonntag reisen die Neuköllner nach Luckenwalde (14 Uhr).


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.