Tasmanias El-Moghrabi trifft, wie er will

Neukölln. Der Berlin-Ligist war auch im Spitzenspiel nicht zu stoppen und steht mit der makellosen Bilanz von vier Siegen in vier Spielen weiter an der Tabellenspitze. Im Neuköllner Derby beim ebenfalls gut gestarteten TSV Rudow siegte der SV Tasmania am vergangenen Sonntag verdient mit 3:1. Mann des Tages war einmal mehr Arafa El-Moghrabi. Der Angreifer erzielte seine Saisontore sieben bis neun und steht damit unangefochten an der Spitze der Torjägerliste. Besonders sehenswert war sein dritter Treffer, ein direkter Freistoß aus etwa 35 Metern. Am Sonntag steht Tas im Pokal vor einer Pflichtaufgabe. Um 14 Uhr ist Landesligist Friedenauer TSC zu Gast im Seelenbinder-Sportpark.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.