Estrel erweitert seinen Kongress- und Messebereich / Fertigstellung 2015

Neukölln. Das Estrel baut derzeit eine zweite Convention-Halle für Kongresse, Fachtagungen, Spezialmessen und Events.

Das Estrel, 1994 an der Sonnenallee Ecke Ziegrastraße erbaut, ist heute Deutschlands größter Hotelkomplex mit Entertain- und Convention-Center. Das Hotel hat eine gute Bettenauslastung, zu den Doppelgänger-Shows "Stars in Concert" kamen seit 1997 mehr als fünf Millionen Zuschauer. Über 1800 Veranstaltungen und 360 000 Besucher hat das Convention Center jährlich zu verzeichnen. Dieser Bereich wird nun erweitert, um eine zweite "Convention Hall".

Sie wird an die bestehende Halle in der Ziegrastraße angrenzen, 10 000 Quadratmeter groß sein und zwei Eventräume haben. Durch eine Verbindung zum jetzigen Tagungsbereich können diese Räume trockenen Fußes erreicht werden und sowohl separat als auch in Kombination genutzt werden. Dem Estrel steht damit eine Gesamtfläche von 25 000 Quadratmetern für Messen und Kongresse zur Verfügung. Estrel-Eigentümer Ekkehardt Streletzki will "einen Markt ausbauen, der bisher wenig beachtet wurde." Man sehe sich nicht in Konkurrenz zur Messe Berlin. "Wir wollen kleinere Spezialmessen, Kongresse und Events ausbauen, "erklärte er auf einer Pressekonferenz am 6. November. Die neue "Convention Hall II" wird voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres fertiggestellt sein.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer des Tourismusportals "visitBerlin", begrüßt den Neubau: "Seit der Schließung des ICC ist eine Lücke entstanden. Da kommt die Erweiterung des Estrel gerade recht. Kongresse haben einen Wirtschaftswert, den Berlin braucht." Nicht nur der Stadt, auch dem Bezirk komme eine Steigerung der Einnahmen durch mehr Kongress- und Konferenzbesucher zugute, betonte Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD), der insbesondere auf den neuen, 176 Meter hohen Tower mit 800 Hotelzimmern gespannt ist. "Das neue Gesicht der Region wird auch vom Estrel geprägt", so Buschkowsky.

Nach einer Änderung der Bebauungspläne rechnet Streletzki ab Mitte 2016 mit dem Baubeginn für den Turm auf der gegenüberliegenden Straßenseite an der Sonnenallee.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.