Estrel richtet Zimmer für neue Mitarbeiter ein: Die erste WG ist komplett

Blick in eines der voll möblierten Zimmer. (Foto: Andreas Friese)

Wer nach Berlin zieht und eine bezahlbare Wohnung sucht, muss viel Geduld und Nerven mitbringen. Das Estrel-Hotel will neuen Mitarbeitern den Druck nehmen und bietet ihnen einen WG-Platz auf Zeit an.

Nur 100 Meter vom Arbeitsplatz an der Sonnenallee 225 entfernt, hat das Unternehmen in einer frisch renovierten, 200 Quadratmeter großen Wohnung sieben möblierte Zimmer eingerichtet. Außerdem gibt es zwei Bäder und als Treffpunkt eine Wohnküche.

Die Mieten liegen zwischen 250 und 400 Euro, alles inklusive. Die Verträge laufen über ein halbes Jahr und verlängern sich danach automatisch immer wieder um zwei Monate, wenn die Bewohner noch keine eigene Bleibe gefunden haben.

Mitte März sind die ersten Mieter eingezogen: vier Servicemitarbeiter aus der Ukraine, zwei Praktikanten aus den USA und ein syrischer Koch-Azubi, der bisher in einer Notunterkunft gelebt hat.

Dem Estrel geht es nicht nur darum, den Stress bei der Wohnungssuche zu verringern. „Wenn der Kollege zum Nachbarn wird, schafft das ein freundschaftliches Verhältnis und damit auch ein besseres Arbeitsklima“, erklärt Unternehmenssprecherin Miranda Meier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.