Schnäppchenmarkt verkauft

Das Gebäude an der Karl-Marx-Straße 101 hat den Besitzer gewechselt. (Foto: Schilp)
Neukölln. Viele Neuköllner nennen es immer noch das SinnLeffers-Haus: Das Gebäude an der Karl-Marx-Straße 101 wurde vor einigen Monaten an die österreichische Firma „S Immo AG“ verkauft. Seit Jahren ist hier der Karstadt-Schnäppchen-Markt untergebracht, der auch noch eine Zeitlang geöffnet bleiben wird. Dann möchten die neuen Eigentümer das sechsstöckige und rund 22 000 Quadratmeter große Haus sanieren. Wer soll danach einziehen? Die Immobilie wird wohl weiterhin zum Bummeln einladen: „S Immo“-Geschäftsführer Robert Neumüller spricht von einer „Nutzungsmischung mit Schwerpunkt auf Einzelhandel“. Im Jahr 1970 entstand auf dem 6700 Quadratmeter großen Grundstück zunächst ein SinnLeffers-Kaufhaus, das 1993 renoviert und umgebaut wurde. 2001 übernahm Karstadt das Unternehmen SinnLeffers und wandelte das Haus in ein firmeneigenes Kaufhaus um. sus
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.