Astrologie zum Anfassen

Tycho Brahe (1546-1601) war sowohl als Astronom und als Astrologe tätig. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Zentrum Schöneweide |

Niederschöneweide. Astrologie ist sicher mehr als das Verfassen von Horoskopen oder das Begutachten von Sternzeichen. Einst galt sie als Wissenschaft und wurde gleichberechtigt und oft gemeinsam mit der Astronomie ausgeübt.

Eine Ausstellung im Zentrum Schöneweide vermittelt jetzt Wissenswertes dazu. Der Wunsch des Menschen, etwas über sich selbst, seine Herkunft und auch seine Zukunft zu erfahren, ist seit Jahrtausenden ungebrochen. Kriegsherren, Politiker und Könige verließen sich auf den Rat ihrer Astrologen. Auch heute noch glauben viele Menschen an die Macht der Gestirne. Andere sehen das Horoskop aus der Tages- oder Wochenzeitung eher als ein Stück unserer Unterhaltung und nehmen es mit Schmunzeln.

Die Ausstellung mit dem Titel "Astro Lounge", die jetzt im Zentrum Schöneweide zu sehen ist, gibt es seit 2009. Sie vermittelt bundesweit vor allem in Einkaufszentren Wissenswertes zu den Grundlagen der Astronomie, stellt bekannte Astrologen wie Claudius Ptolemäus und Tycho Brahe vor und erläutert die Tierkreiszeichen und die dazu gehörenden Sternbilder. Professionelle Astrologen erstellen für die Besucher kostenlose Kurzhoroskope. An mehreren Tagen stehen auch Vertreter des Deutschen Astrologenverbands für Gespräche zur Verfügung.

Ob die Astrologie eine Wissenschaft ist, ist noch nicht entschieden. Das Internetlexikon Wikipedia weicht einer klaren Antwort aus und bezeichnet sie als „...Deutung von Zusammenhängen zwischen astronomischen Ereignissen und irdischen Vorgängen in Bezug auf den Menschen...“. Empirische Studien konnten aber bisher nicht belegen, dass Aussagen von Astrologen statistisch besser zutreffen als willkürliche Behauptungen.

Die Astro Lounge ist noch bis 22. Juli im Zentrum Schöneweide, Schnellerstraße 21, zu sehen. Geöffnet ist bei freiem Eintritt zu den üblichen Öffnungszeiten des Einkaufszentrums. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.