Wettbewerb mit Zahlen: Archenhold-Schüler messen sich mit der Zahl Pi

Laura Gotthardt (1407 Stellen) und Niko Lockenwitz (2702 Stellen) traten gegeneinander an. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Archenhold-Gymnasium |

Niederschöneweide. Die Zahl Pi ist eine ganz besondere Zahl. Niemand wird sie jemals genau bestimmen können, weil sie unendlich viele Stellen hat. Bei einem Wettbewerb geht es darum, möglichst viele davon auswendig zu lernen.

Derartige Wettbewerbe finden meist am internationalen Pi-Tag statt. Der ist am 14. März – was mit der Schreibweise des Datums im englischsprachigen Raum als 3-14 zusammen hängt. Am Archenhold-Gymnasium gibt es derartige Wettbewerbe seit zehn Jahren.

„Möglichst viele Stellen von Pi zu lernen, trainiert das Gedächtnis“ sagt Mathelehrer Carsten Stoeter zum ungewöhnlichen Hobby seiner Schüler. Rekordhalter in Sachen Pi ist Niko Lockenvitz aus der 11. Klasse. Der 16-Jährige will mal Informatik studieren und hat es beim letzten Wettbewerb geschafft, 403 Stellen nach dem Komma aufzusagen. Gegen Niko traten acht weitere Schüler an. Vor allem Laura Gotthardt trat als Herausforderin auf. Als Niko Lockenvitz loslegte, reichten bald die Vergleichsunterlagen der Jury nicht mehr aus. Schulleiter Michael Uhlig fand dann aber im Internet eine passende Vorlage. Nach 22 Minuten war Niko am Ende, er hatte 2702 Kommastellen von Pi aufgesagt, neuer Schulrekord. Dabei wählte er die Variante, die Zahlen aus dem Gedächtnis zu schreiben und dann zu lesen. Laura Gotthardt wählte die schwerere Variante, und trug direkt aus dem Gedächtnis vor. Immerhin brachte sie es auf 1407 Stellen hinter dem Komma.

„Bis zu 60 Kommastellen lassen sich relativ leicht lernen. Wer mehr schaffen will, braucht eine spezielle Trainingsmethode. Manche Pi-Fans teilen die Ziffernreihen in Zehnerblöcke und ordnen ihn bestimmte Farben zu. Andere verknüpfen Ziffern mit Buchstaben oder Merksätzen“, erläutert Mathelehrer Stoeter, der es nach eigener Aussage – nicht weitersagen – auch „nur“ auf 60 Stellen bringt.

Für die meisten Menschen, die einen Kreisumfang oder ein Kreisfläche berechnen wollen, begnügen sich ohnehin mit der Kurzvariante von Pi – schlicht 3,14. RD

Hier gibt es ein Video vom Wettbewerb:
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.