Taxifahrt nicht bezahlt: Mann verletzt Polizeibeamte

Berlin: Taxizeche geprellt |

Niederschöneweide. Am 11. Dezember rief eine Taxifahrerin gegen 3 Uhr eine Polizeistreife an der Einmündung Karlshorster, Schnellerstraße zu Hilfe.

Sie teilte mit, dass ihr Fahrgast ohne zu zahlen das Fahrzeug verlassen hatte. Die 46-Jährige hatte dort verkehrsbedingt halten müssen. Die Polizisten begaben sich zu dem noch auf dem Gehweg stehenden Mann, der sofort die Flucht ergriff. Nach einer kurzen Verfolgung wurde er gestellt. Bei der Festnahme leistete der 37-Jährige erheblichen Widerstand, wobei er zwei Polizisten leicht verletzte und beleidigte. Im Anschluss wurde er zur Blutentnahme und Überprüfung seiner Personalien in eine Gefangenensammelstelle gebracht.

Nach Angaben der Taxifahrerin war der Mann in Wildau eingestiegen und hatte als Fahrziel Lichtenberg angegeben. Gegen den 37-Jährigen wird nun wegen Leistungsbetrug und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.