Politische Bildung

Niederschöneweide. Politische Bildungsarbeit genießt nicht immer einen guten Ruf. Referenten wird schon mal die Indoktrination von Schülern vorgeworfen, bei überfrachteten Lehrplänen kommt sie an Schulen oft zu kurz. Am 22. Januar lädt das Zentrum für Demokratie, Michael-Brückner-Straße 1, zu einer Gesprächsrunde über Grundsätze, Schwierigkeiten und Herausforderungen der politische Bildung an Schulen ein. Beginn ist 19 Uhr, eine Anmeldung nicht erforderlich. Der Veranstalter teilt mit, dass Mitglieder von rechtsextremen Parteien oder Gruppen von der Veranstaltung ausgeschlossen werden können. Auskünfte unter 65 48 72 93.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.