Razzia bei Autohändlern

Niederschöneweide.Die beiden Autohandelsplätze an der Köpenicker Landstraße sind den Behörden schon längere Zeit ein Dorn im Auge. Am 11. September rückten rund 300 Beamte der Polizei, des Hauptzollamts und der Steuerfahndung an, um Händler und Ware zu kontrollieren. Rund 120 Händler verkaufen dort seit drei Jahren Gebrauchtwagen. Die Fahnder überprüften 156 Personen und 101 Fahrzeuge. Ergebnis waren 60 Ordnungswidrigkeitsverfahren und fünf Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Steuervergehen, Urkundenfälschung und Verstößen gegen das Waffengesetz.
Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.