Bahnhof Schöneweide wird später fertig: Deutsche Bahn baut noch bis Dezember 2021

Der Bahnhof Schöneweide soll nach aktuellen Planungen erst im Dezember 2021 fertig werden. (Foto: Ralf Drescher)
 
Am Bahnhof Schöneweide wird nach aktuellen Plänen der Deutschen Bahn bis Dezember 2021 gebaut. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Bahnhof Schöneweide |

Niederschöneweide. Ursprünglich sollte der neue Bahnhof Schöneweide im Juli 2021 eröffnet werden. Nun hat die Deutsche Bahn den Termin klammheimlich und ohne Begründung auf Dezember des gleichen Jahres verschoben.

Wir hatten unsere Leser im September 2015 gefragt, ob sie im Juli 2021 schon was vorhaben. Wenn nicht, sollten sie sich den Termin für das Einweihungsfest freihalten. Den dürfen sie getrost wieder streichen. Das wurde jetzt durch eine Abgeordnetenhausanfrage von Carsten Schatz (Die Linke) an die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz bekannt. Er wollte wissen: Wann kann nach aktuellem Stand voraussichtlich mit dem Abschluss der Umbauarbeiten am Bahnhof Schöneweide gerechnet werden und ist die geplante Fertigstellung im Juli 2021 realistisch?

Daraufhin hatte die Deutsche Bahn mitgeteilt: „Die Grunderneuerung des Bahnhofs Schöneweide und der Neubau der Straßenbahnunterführung werden gemäß Terminplanung in 12/2021 abgeschlossen“. Keine Rede mehr davon, dass der Termin bereits mehrfach verschoben worden war, erst von 2018 auf Juli 2021 und nun erneut um ein halbes Jahr auf Dezember 2021. Als Grund für die Verzögerungen gibt die Bahn Probleme bei der Schaffung der Medienfreiheit – Versorgungsleitungen, Kabel – im Straßenland, bei der Sicherung der Widerlager sowie Störungen im Bauablauf an.

Auf die Frage, wann mit dem Abschluss der Brückenarbeiten und der damit verbundenen vollständigen Freigabe des Verkehrs auf dem Sterndamm zu rechnen ist, antwortet die Bahn: „Die Erneuerung der Eisenbahnüberbauten – sprich Brücken – wird bis zum 11. Juni 2018 beendet. Im Zeitraum von Juni bis September wird die Straße im Bereich der Brücken ertüchtigt. Eine vollständige Freigabe des Verkehrs auf dem Sterndamm kann voraussichtlich erst im September 2018 erfolgen“, schreibt die Deutsche Bahn in der Antwort an den Abgeordneten.

In der Antwort wird auch klar, dass nicht nur Autofahrer durch die Bauarbeiten am Bahnhof Schöneweide mit Einschränkungen rechnen müssen. Schon jetzt plant die Deutsche Bahn zwei Totalsperrungen des Bahnhofs Schöneweide für den S-Bahnverkehr. Und zwar vom 30. November bis 3. Dezember 2018 und vom 1. bis 11. Februar 2019.

Zufrieden ist Carsten Schatz, der bereits 2015 mit einer ähnlichen Anfrage Verzögerungen beim Bauablauf aufgedeckt hatte, nicht. „Die jahrelange Verzögerung bei der Bahnhofssanierung und die damit verbundenen erheblichen Einschränkungen sind eine enorme Zumutung für alle Bürger, die den Bahnhof nutzen müssen. Ich erwarte vom Senat, dass er die Deutsche Bahn dringend anhält, weitere Verzögerungen und Einschränkungen am Bahnhof Schöneweide zu vermeiden“, schreibt Schatz in einer Presseerklärung.

Die Deutsche Bahn hat ihre Pläne für den Neubau der Bahnbrücken mehrfach geändert. Vor dem Baubeginn 2013 war versprochen worden, ohne längere Totalsperrungen auszukommen. Trotzdem wurde die Durchfahrt dann am 12. August gesperrt. Die bis Dezember 2013 avisierte Sperrung wurde mehrfach verlängert. Als der Sterndamm nach neun Monaten immer noch dicht war, drohte das bezirkliche Tiefbauamt im Mai 2014 der Deutschen Bahn mit 20 000 Euro Zwangsgeld, ersatzweise Haft für die Bauverantwortlichen. Erst dann gab die Bahn die Durchfahrt zeitweise wieder frei. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.