1. Kunstmarkt Deutschland im Ballhaus Pankow 30.09. - 03.10.2016

Wann? 30.09.2016

Wo? Ballhaus Pankow, Grabbeallee 53, 13156 Berlin DE
"Fiesta" - in diesem Falle "Kunstfest" von Volker Mayr, Ölbild auf Leinwand 90 x 120 cm (in der Ausstellung)
 
"Sunrise" - die Sonne geht auf über dem Kunstmarkt im Ballhaus Pankow vom 30. September bis 3. Oktober jeweils von 10 - 18 Uhr (eine Gouache auf Büttenpapier von Volker Mayr, der hier über die Bilder der vielen anderen Künstler nicht verfügen kann)
Berlin: Ballhaus Pankow | Soviel Kunst war nie im Ballhaus Pankow - mehr als 70 europäische Künstler zeigen ihre aktuellen Werke im historischen Ambiente.

Der Ort, das historische Ballhaus Pankow, ist einzigartig als schmuckes Relikt des alten Berlin am Ende des 19. Jahrhunderts, als es an dieser Stelle noch gar nicht Berlin war, sondern eben Pankow - vor den Toren Berlins. Von den Berlinern damals gern genutzt zum Ausflug ins Grüne mit Tanz und Musike.

Entstehung und Größenordnung dieser Kunstausstellung sind einzigartig: sie wurde ohne Event-Profis allein von den beteiligten Künstlern auf die Reihe gebracht. Natürlich in monatelanger Kleinarbeit. Natürlich ging das nur mithilfe der digitalen Vernetzung, konkret über verschiedene Kunstgruppen bei Facebook und natürlich brauchte es jemanden, der das Kommando, respektive die Koordination in die Hände nahm.

In diesem Fall war das eine resolute, aber immer liebenswürdige Frau, die als Künstlerin wusste, worauf sie sich da einließ und wofür sie sich das antat; Elke Koch. Unterstützt hat sie ein Kollege, Gerd Hoellger, der zur Stelle war mit zielführenden Vorschlägen, Posts und Kommentaren, wenn’s ans Eingemachte ging.

Kunstvielfalt garantieren mehr als 70 europäische Künstler

Elke Koch: „Ein gehöriges Maß an Vorbereitungsarbeit ging diesem Event voran. Meist hat das sogar Spaß, manchmal mich aber auch nervös gemacht. Eines stand immer im Vordergrund: etwas zu organisieren für die Künstler und für die Kunstinteressierten, Kunst ohne Hemmschwellen. Und noch etwas war uns sehr wichtig: wir wollten zeigen, dass Social Media nicht nur Einsamkeit am Computer bedeuten, weg vom Leben. Dass Social Media auch reale Gemeinschaft im realen Leben hervorbringen können. Es geht tatsächlich! Das berührt und freut mich unendlich!“

Und was erwartet die Besucher?

Mehr als 70 Künstlerinnen und Künstler mit jeweils mehreren Werken. Schon die Zahlen sprechen für eine bunte Vielfalt an Kunststilen, Formaten und Preiskategorien. Das reicht von alt-meisterlichen Gemälde über moderne Kunst auch mit digitalen Techniken bis zum Kunsthandwerk. Das Spektrum schließt ganz bewusst die hoch-professionellen Künstler, die von ihrer Kunst leben müssen, genauso ein wie die, die ihren Lebensunterhalt mit anderen Haupt- oder Nebenberufen verdienen müssen.

Große künstlerische Bandbreite

Gerade diese Bandbreite macht den Reiz dieser Ausstellung aus, da wie es so schön heißt, gerade beim Thema Kunst die Geschmäcker verschieden sind. Wer sich für Kunst interessiert, wird seine helle Freude an dieser unprätentiösen Vielfalt haben: niemand gibt hier vor, was Kunst ist und was nicht.

Mich erinnert es ein wenig an die wunderbare Zeit der FBK’s (Freie Berliner Kunstausstellung), die von 1970 bis 1994 Besucherscharen alljährlich in die Messehallen am Funkturm gelockt hatten. Diese Ausstellungen waren aber vom Berliner Senat subventioniert und das Budget von zuletzt über 700000 DM (vor allem für die hohen Mietkosten der Messehallen) war nach Ende der Senats-Zuschüsse nicht mehr aufzubringen. Ende der Vorstellung also.

Im Unterschied zu den großen Nachfolge-Kunst-Events: die FBK’s waren „frei“, nicht kuratiert und voller Überraschungen, aber mit Künstlern nur aus Berlin. Am kommenden Wochenende erleben wir ebenfalls einen „freien“ Kunstmarkt, aber mit meist von weither angereisten Künstlerinnen und Künstlern, namhaften und weniger bekannten.

Aber um Namen geht es eben nicht in erster Linie

Es geht um Kunst, die Freude am künstlerischen Schaffen und die Freude am Betrachten der Ergebnisse dieses abenteuerlichen Treibens.

Die Protagonisten jedenfalls freuen sich aufs persönliche Kennenlernen nach ihrem intensiven Social-Media-Austausch und vor allem natürlich auf möglichst viele Besucher!
2
Diesen Autoren gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13
Elke Koch aus Pankow | 27.09.2016 | 18:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.